Artikel drucken

Regionale Koordinierungsstelle Mobilitätsmanagement

Die Förderung einer nachhaltigen Mobilität ist ein zentrales Ziel der Aufgabenträger und Gebietskörperschaften in der Region Frankfurt RheinMain. Das Mobilitätsmanagement schafft die Voraussetzung für eine dauerhafte und nachhaltige Veränderung des Mobilitätsverhaltens von Einwohnern, Pendlern und auch Unternehmen.

Gemeinsam mit ihren Gesellschaftern und regionalen Mobilitätsakteuren arbeitet die ivm am Aufbau und der Weiterentwicklung eines regionalen Mobilitätsmanagementansatzes.

Die Region verfolgt dabei einen breiten Ansatz der

Die Regionale Koordinierungsstelle Mobilitätsmanagement bietet

Die ivm bietet eine Plattform für den Austausch zwischen den beteiligten Gesellschaftern, den verschiedenen Akteuren und fungiert als Schnittstelle zu bundesweiten Aktivitäten und Programmen. Die Umsetzung der Maßnahmen selbst bleibt in der Hand der Aufgabenträger und Akteure.

Die ivm begleitet hierbei vor allem die Organisation, stellt abgestimmte und erprobte Arbeitshilfen zur Verfügung, moderiert die Prozesse zur Umsetzung und bietet eine Evaluation an. Als Basis für den regionalen Austausch koordiniert die ivm den regionalen Arbeitskreis Mobilitätsmanagement, in dem über aktuelle laufende Projekte berichtet und ein gemeinsamer regionaler Aktionsplan Mobilitätsmanagement erarbeitet werden soll. Dieser bildet die Grundlage für die zukünftige Förderung von Mobilitätsmanagementmaßnahmen.

Ansprechpartnerin
Heike Mühlhans

Betriebliches Mobilitätsmanagement

Pendlerportal Hessen Betriebliches Mobilitätsmanagement setzt bei den den Betrieben an: Die Unternehmen sollen angeregt werden, für ihre Beschäftigten Mobilitätskonzepte zu entwickeln, die zu einem umweltfreundlicheren Verhalten bei der Wahl der Verkehrsmittel führen.

Wohnungsbezogenes Mobilitätsmanagement

Mit diesem Ansatz werden die Bewohnerinnen und Bewohner eines Quartiers angesprochen. Ziel ist es, durch integrierte Mobilitätsangebote vor Ort eine alltägliche Mobilität auch ohne eigenes Auto oder den Zweitwagen zu ermöglichen.

Dieser Artikel wurde veröffentlicht auf ivm GmbH - https://www.ivm-rheinmain.de

Artikel drucken