Artikel drucken

Prädikat „Vorbildlich mobil“ für Stadt Pfungstadt

15. März 2019, Pfungstadt. Das besondere Engagement im betrieblichen Mobilitätsmanagement der Stadt Pfungstadt wurde heute mit dem Prädikat „Vorbildlich mobil“ der IHK Darmstadt gewürdigt. Daniel Kaeding von der IHK Darmstadt Rhein Main Neckar und Stefanie Hartlep von der ivm GmbH (Gesellschaft für Integriertes Verkehrs- und Mobilitätsmanagement Region Frankfurt RheinMain) überreichten die Urkunde an Patrick Koch, Bürgermeister der Stadt Pfungstadt.

20190315_Zertifikat_Pfungstadt_Audit

Jetzt ist es offiziell: Pfungstadt ist „vorbildlich mobil“. Bürgermeister Patrick Koch und Erste Stadträtin Birgit Scheibe-Edelmann nehmen das Zertifikat von Daniel Kaeding (IHK Darmstadt) und Stefanie Hartlep (ivm) entgegen. (Foto: Magistrat Pfungstadt)

Die Stadt Pfungstadt hat im vergangenen Jahr mit Unterstützung der Gesellschaft für Integriertes Verkehrs- und Mobilitätsmanagement ein umfassendes Mobilitätsmanagementkonzept für die Stadtverwaltung mit einem Set an Maßnahmen erarbeitet, die nun für die Beschäftigten der Stadtverwaltung und mit ihnen umgesetzt werden sollen: Stärkung des Fuß- und Radverkehrs, u.a. die Verbesserung und Schaffung neuer Fahrradabstellanlagen für Angestellte und Besucher, aber auch die Optimierung der Dienstwagennutzung sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Pfungstadt motivieren, das (private) Auto weniger für ihre Arbeits- und Dienstwege zu nutzen und diese möglichst gesund und umweltbewusst zu bestreiten.

„Mit dem erworbenen Prädikat „Vorbildlich mobil“ können wir uns jetzt in den Reigen unserer Nachbarkommunen Darmstadt, Ober-Ramstadt und Roßdorf eingliedern, die allesamt schon betriebsbezogene Mobilitätskonzepte erstellt haben. Vielleicht sind wir durch unsere CO2-sparende Arbeitsweg-Mobilität nun auch Vorbild für andere Unternehmen in der Region“, erklärte Bürgermeister Patrick Koch die Motivation Pfungstadts zur Teilnahme am Beratungsprogramm mit einem Blick über den eigenen Stadtrand hinaus. Im Fokus des Pfungstädter Mobilitätskonzeptes stand, die Erreichbarkeit der Hauptstandorte für Beschäftigte und Besucher zu sichern sowie mögliche Alternativen zum Pkw aufzuzeigen.

„Mobilitätsmanagement ist für unsere Region zunehmend ein wichtiger Standortfaktor – das zeigt auch die Verankerung im Koalitionsvertrag. Wir sind überzeugt, dass das Beratungsprogramm „südhessen effizient mobil“ zu einer bewussten Wahl des optimalen Verkehrsmittels anregt und den Druck von den überlasteten Infrastrukturen nehmen kann. Mit dem Audit wird für die Teilnehmer zudem eine offiziell anerkannte Bewertung der Maßnahmen vorgenommen“, beleuchtet Daniel Kaeding von der IHK Darmstadt die Wirksamkeit des Programms.

„Mit unserem Beratungsangebot zum betrieblichen Mobilitätsmanagement begleiten wir nun schon seit acht Jahren erfolgreich Unternehmen und öffentliche Arbeitgeber dabei, maßgeschneiderte Mobilitätskonzepte für ihre Standorte zu erarbeiten und umzusetzen“, so Stefanie Hartlep, Projektmitarbeiterin der ivm GmbH. „Gemeinsam mit dem Unternehmen analysieren wir die Rahmenbedingungen am Standort, die Mobilitätsbedürfnisse der Beschäftigten und unterstützten im Unternehmen dabei, die passenden Maßnahmen zu finden – vom Jobticket, über die passende Fahrradabstellanlage, von Elektrofahrzeugen bis hin zur Mitarbeiterinformation.“

Das Beratungsangebot beinhaltet darüber hinaus gemeinsame Workshops an der IHK für alle teilnehmenden Arbeitgeber, in denen praktisches Wissen zu den Maßnahmen vermittelt und der Erfahrungsaustausch zwischen den teilnehmenden Unternehmen ermöglicht wird.

Rund 100 Unternehmen und öffentliche Arbeitgeber mit etwa 90.000 Beschäftigten aus der Region Frankfurt RheinMain haben am Beratungsprogramm bereits teilgenommen. Darunter befinden sich Städte und Gemeinden, die für ihre Verwaltungsstandorte erfolgreich Mobilitätskonzepte erarbeitet haben, aber auch international tätige Konzerne mit mehreren Tausend Beschäftigten.

Die Beratung steht allen Arbeitgebern in der Region Frankfurt RheinMain als kostenfreies Angebot zur Verfügung. Aktiv unterstützt wird das Angebot durch die Industrie- und Handelskammern in der Region Frankfurt RheinMain und lokale Netzwerke vor Ort.

Die Darmstadt Dieburger Nahverkehrsorganisation unterstützt das Programm als lokale Koordinierungsstelle für die Stadt Darmstadt und den Landkreis Darmstadt Dieburg. Weitere Informationen zum Angebot findet man unter www.suedhessen-effizient-mobil.de.

 

Kontakt:

Regionale Koordinierungsstelle

Integriertes Verkehrs- und Mobilitäts­management Region Frankfurt RheinMain
Heike Mühlhans
Tel.: 069 660 759 0
bmm@ivm-rheinmain.de


IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Daniel Kaeding
Tel.: 06151 871-1182
daniel.kaeding@darmstadt.ihk.de

Dieser Artikel wurde veröffentlicht auf ivm GmbH - https://www.ivm-rheinmain.de

Artikel drucken