Artikel drucken

Schulradeln startet in die zweite Halbzeit

Der Wettbewerb „Schulradeln“ geht in die zweite Halbzeit

Mit Beginn des neuen Schuljahres sind nochmal alle Schulen gefordert gemeinsam auf’s Rad zu steigen und innerhalb von drei Wochen möglichst viele Fahrradkilometer zu sammeln. Mit dem Wettbewerb Schulradeln, sollen Schülerinnen und Schüler zu mehr Bewegung auf dem Schulweg und in ihrer Freizeit motiviert werden. Wer mit dem Rad unterwegs ist, leistet nicht nur einen Beitrag für die Umwelt und den Klimaschutz, sondern tut auch etwas für die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden. Gerade in Zeiten der Einschränkungen durch Corona ist Radfahren eine gesunde Art der Fortbewegung und kann so auch unter Einhaltung der jeweils aktuellen Regelungen das Ansteckungsrisiko minimieren.  Wird das Rad anstelle des Elterntaxis genutzt, werden die Eltern nicht nur um einen Fahrdienst entlastet sondern sie unterstützen ihre Kinder in der Eigenständigkeit und geben mit dem eigenen Schwung im Sattel ein gutes Vorbild ab.

Unter dem Motto: „3 Wochen radeln, 3 Mal punkten: für eure Schule, eure Stadt, euren Kreis“ sollen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern in ganz Hessen und Mainz innerhalb von drei Wochen möglichst viele Fahrradkilometer zurücklegen – auf dem Weg zur Schule, aber auch in der Freizeit. Unter www.schulradeln.de finden Schulen alle Informationen, Aktionszeiträume und Teilnahmebedingungen. Vom 01. bis 21.September 2021 gibt es einen hessenweiten Aktionszeitraum, in dem alle Schulen Fahrradkilometer sammeln, deren Kommune keinen eigenen STADTRADEL-Zeitraum hat.

Die aktuelle Schulradel-Runde ist so gut wie noch nie gestartet. Bis zu den Sommerferien haben sich bereits 116 Schulen aktiv am Wettbewerb beteiligt. Mehr als 965.000 Kilometer wurden dabei bereits mit dem Rad zurückgelegt. Da ist noch Luft nach oben: das Ziel von 3 Millionen-Kilometer soll in diesem Jahr erreicht werden. Das schaffen wir natürlich nur mit starken Schulteams. Der Wettbewerb ist ein toller Anlass das Radfahren zur Schule einfach mal auszuprobieren oder zu dokumentieren was an der Schule schon passiert.

Zusätzlich zu den fahrradaktivsten Schulteams wird die beste Fahrradaktion prämiert: In dieser zweiten Wettbewerbskomponente wird nach spannenden Beiträgen zum Thema „Radeln für saubere Luft und einen klaren Kopf “ in Form von Fotos, Videos, Blogs oder Berichten gesucht. Es werden alle Schulen aufgerufen ihre Fahrradprojekte an den Schulen sichtbar zu machen. Einsendeschluss ist hier der 01. Oktober 2021.

Die erfolgreichsten Schulen in Hessen werden voraussichtlich im Frühjahr 2022 durch den Hessischen Verkehrsminister ausgezeichnet.

Den besten Weg mit dem Rad zur Schule findet man unter www.schuelerradrouten.de. Für die Region Frankfurt RheinMain, den Lahn-Dill-Kreis sowie die Stadt und den Landkreis Kassel wurden bereits qualitätsgesicherte Schülerradroutennetze für alle weiterführenden Schulen erarbeitet. Weitere Landkreise in Hessen stehen derzeit in der Erarbeitung.

Der Wettbewerb ist einer von sechs Angebotsbausteinen des Fachzentrums Schulisches Mobilitätsmanagement, das das Land Hessen bei der ivm eingerichtet hat. Dabei werden Schulen, Schulträger und Kommunen bei der Umsetzung eines schulischen Mobilitätsmanagements unterstützt. Zudem wird die eigenständige Mobilität von Kindern und Jugendlichen mit einem breiten Angebot gefördert.

Weitere Informationen unter www.besserzurschule.de

Ansprechpartnerinnen:

Tel.: +49 (0) 69-6607590
Stefanie Hartlep
Emily Swatzina

Dieser Artikel wurde veröffentlicht auf ivm GmbH - https://www.ivm-rheinmain.de

Artikel drucken